Direkt zu:

Gallimarkt in Leer

Bürgermeisterin Kuhl hält die Eröffnungsrede

Moin mitnanner,
dat ist en wunnerbaar Bild van hier boven so vööl Lüü to sehn, de mitnanner in De fievde Jahrstied in Leer rinfieren willen. Egaal, of dat regent of sneeit, de Sünn lacht of dat wi all ind‘ Störm stahn: Ik frei mi leep, dat se all komen sünd un weer hier vör’t Raadhuus stahn, um de fievhunnertnegente Gallmarkt intolüden.

Aber – auch dieses Jahr gibt es wieder eine Neuerung! Zwar haben Sie einen klaren Blick auf unseren schönen Rathausturm (kein Gerüst mehr) – zumindest von dieser Seite - aber der Trommler ist dieses Jahr nicht Franz Krämer – gute Besserung von hier aus - sondern Reemt Reemtsema – schön, dass Sie diese Tätigkeit dieses Jahr übernommen haben.

Bei unserer Postkapelle aber – da wahren wir die Tradition!! Man stelle sich nun vor, wir müssten, wie das in Verwaltungen heute nötig ist, unsere Postkapelle ausschreiben, um anner Kapellen ok de Gelegenheid to geven, sük hier to bewarven. Leev Lüü, ik segg jo:

Daar word gaar nix utschreven. Uns Postkapell gifft dat blot eenmaal upd` Welt, de sünd en Unikat – de blieven.
Noch maal aller besten Dank an jo.

Liebe Gallimarktsgäste! Ich blicke mich um und möchte viele Menschen persönlich begrüßen. Ich hoffe, Sie sehen es mir nach, dass ich in Anbetracht der kurzen Zeit nicht jeden namentlich erwähnen werde.
Nach der Wahl ist vor der Wahl – herzlich willkommen dem wiedergewählten Mitglied des Bundestages Gitta Connemann. Herzlichen Glückwunsch zur Wiederwahl!

Jetzt am Sonntag wird wieder gewählt. Herzlich Willkommen den Mitgliedern des Niedersächsischen Landtags Johanne Modder, Meta Janssen-Kucz und Ulf Thiele, die sich gerade im Endspurt des Wahlkampfes befinden.

Herzlich willkommen heißen möchte ich unseren Ehrenbürgermeister Günther Boekhoff, meinen Vorgänger Wolfgang Kellner, die vielen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus den umliegenden Gemeinden und Städten sowie die zahlreichen weiteren politischen Vertreter aus der Stadt und dem Landkreis. Auch unseren Landrat, Herrn Matthias Groote, möchte ich natürlich nicht vergessen, herzlich willkommen schön, dass Sie meiner Einladung gefolgt sind!

Welcome to the guests from our Twintown Trowbridge – Wie Sie wissen, meine Damen und Herren, hat die Stadt Leer seit letztem Jahr auch einen Ehrenherold aus Trowbridge. Trevor Heeks, would do you like to say something to our gallimarkt visitors?

Thank you Trevor!
Auch unsere Freunde aus den Niederlanden erweisen uns die Ehre, Hartelijk welkom lieve frienden van de Gemeente Oldambt. Erreicht hat uns dieses Jahr eine traurige Nachricht. Der Stadsomroeper Geert Veen, der 15 Jahre mit uns gemeinsam hier stand und den Gallimarkt eröffnet hat, ist im August dieses Jahres verstorben. Wir werden Geert als wahren Freund der Stadt Leer und des Gallimarktes in guter Erinnerung behalten. Ich freue mich, dass dieses Jahr der Bürgermeister aus Oldambt, Pieter Smit mit seiner Frau zur Gallimarkteröffnung gekommen ist. Hartelijk welkom Pieter en hartlijk bedankt voor U komst! In seinem Namen lade ich Sie alle zum Adrillenmarkt mit großem Hobbymarkt am 6. November dieses Jahres ein.

Der Gallimarkt wird nicht nur hier bei uns in Leer gefeiert. Nein, auch in Mainburg – im Hopfenland Hallertau – feiert man den Gallimarkt.
Ich begrüße die Abordnung aus Mainburg um die stellvertretende Bürgermeisterin Hannelore Langwieser – seien Sie herzlich willkommen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, in Leer bewegt sich Einiges. Und so ist es sicherlich kein Wunder, dass mich das Thema Verkehr seit meiner Amtszeit kontinuierlich begleitet. Nachdem wir nun einen vorzeigbaren Bahnhof haben und auch für die Unterführung in der Bremer Straße die Weichen gestellt wurden, haben wir ein Verkehrsthema, das noch nicht gelöst ist.

Die Ampelanlage am Bummert!!!!!!!!!!!!!!!!
Bid` Bummert is dat aber neet so eenfach. Nüms will de Ampels so recht hebben – ok wenn de Sekerheid and`eerste Stee steiht.

Man nu hebben wi`t aber vörnanner:
Daar komen kien Ampels, Schiller, Tunnel un ok kien Brügg mehr hen. Wi stellen nu Freeiwilligen an jede End vand` Bummert, de mit bunte Blömen un Fahnen ind` Hand de Verkehr regeln.
Dat word seker en heel groot Spaaß!

Und jetzt aber mal unter uns!
Wat ik daar vör körten eerst lesen hebb, dat hett mi bold umhauen. Man hett an mien flietige Mitarbeiders van`t Bauamt seggt, se wassen en „Bauverhinderungsbehörde“!
Löven kann man dat up gaar kien Fall. Kiekt jo doch eenfach maal in Leer um. Wat hier all boot worden is in de lest Jahren. Dat word all mehr un mehr.
Ich sage nur: Sparkasse, Hotel Hafenspeicher, Hafenkopf, Groß-Carree, Ostermeedland, EWE an der Groninger Straße, Löwenstraße, ehemals Frisia-Bingum, Ems Park, Leda, Nesse, Hallenbad, Denkmalsplatz, Uferpromenade, der Durchstich an der Christine-Charolttenstraße, Hohannstrasse, Auf der Lübsche, Fokko-Ukena Straße, Logaer Weg, Ceka, Drogerie Müller, MZO Gelände, Umbauten von Schulen und Umbauten von Kindergärten, Außenanlagen DHG Bingum, Bauten bei der Bundeswehr, Wohnhäuser …….!
… man, ik krieg bold kien Luft mehr van`t Vörlesen – in keiner Stadt in Ostfriesland wird so viel gebaut, wie in unserer!

DANKE den Mitarbeitern!!!!

Ich habe es eben gesagt: Der Denkmalplatz wurde wunderbar neu gestaltet. Ich freue mich sehr darüber, dass jetzt auch das Denkmal selbst restauriert wird. Denn das gehört zum Platz - nettso as „Berliners“ un „Fischbrötchen“ upd` Gallmarkt!

Herzliches Dankeschön an die Oldenburgische Landesbank, die mit einer Spende von 25.000 €, die Finanzierung und damit die Realisierung erst möglich gemacht haben – wir freuen uns auf die Fertigstellung.

Platz 1 bei der Stadtradelkampagne – ja, das kann sich wohl sehen lassen und die Stadt Leer ist deutschlandweit bekannt geworden mit 323.314 geradelten Kilometern, vergleichbar 8 x den Äquator umrundet. Danke den zahlreichen Radlern, dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club – zusammen sind wir stark!

Auch, wenn das Ergebnis Ihrer Bürgermeisterin sehr zu wünschen übrig ließ – ich habe nämlich nur knapp 200 Kilometer im September erradelt – das Wetter war zu schlecht, um Orchideen und Akten auf dem Rad zu transportieren – und die Frisur repräsentativ zu halten!

Leev Lüü, es ist mir noch wichtig, Menschen Danke zu sagen, die ehrenamtlich in unserer Stadt aktiv sind und dafür sorgen, dass unsere Stadt so lebens- und liebenswert ist.

Stellvertretend für viele, viele Ehrenamtliche möchte ich dieses Jahr besonders der Arbeiterwohlfahrt in Leer, den Organisatoren des Julianenparkfestes und dem SoVD danke sagen.
Die Arbeiterwohlfahrt in Leer ist seit 45 Jahren ehrenamtlich für unsere Senioren im Einsatz. Stellvertretend für Ihr ganzes Team möchte ich der Ortsvorsitzenden Monika Conrads von ganzem Herzen danken!
Mit dem Julianenparkfest gibt es eine Veranstaltung, die wir nicht mehr missen wollen. In diesem Jahr feierte das Fest bereits das 15-jährige Jubiläum! Herzlichen Glückwunsch, Inge Stellermann-Hanekamp und Michael Klausing als Urheber stellvertretend für das große Team - wir freuen uns auf viele weitere Jahre.

Noch ein Geburtstag: 100 Jahre – wir haben es dieses Jahr gelesen - ist der Sozialverband SoVD geworden – viele Feiern hat es gegeben.
Danke an die Vertreter des SoVD hier in Leer, stellvertretend Frau Boldt und Herr Beenken vom Ortsverband Leer.

Last but not Least ein großes Dankeschön an das Orga-Team des Gallimarktes rund um Gerd Krone. Herr Akkermann als Galliviehmarktmeister hat viele Viehhändler nach Leer geholt. Marktmeister Michael Meyer und die stellver. Marktmeisterin Anja Bollen haben für Sie Einiges auf die Beine gestellt! Danke auch an Herrn Langenscheidt, stellvertretend für alle Schausteller, für die gute Zusammenarbeit. Unser Sicherheitskonzept fordert den Marktbeschickern einiges ab. Denn um die Sicherheit zu erhöhen, wurde es für die Schausteller enger. Danke an alle, die bei der Organisation des Marktes mitgewirkt haben.

Un nu, leev Lüü, dat Best kummt ja alltied and` Sluss: Ik dür nu de Lüü begröten, up de wi al heel Tied wachten: Uns Herolde, de nu uns Gallmarkt openmaken.