Direkt zu:

Jugend im Rathaus

Aktuelle Mitteilungen

04.11.2019

Widmung von Straßen nach § 6 Absatz 1 Niedersächsischem Straßengesetz

Das nachstehende in der Stadt Leer, Landkreis Leer, gelegene erste Teilstück der Multifunktions/- Parkfläche wird gemäß § 6 Absatz 1 des NStrG mit Wirkung vom 01.02.2020 zur Gemeindestraße, die noch zu benennende Straße gemäß § 6 Absatz 1 NStrG mit Wirkung vom 01.02.2020 zur Gemeindestraße mit einer Gewichtsbeschränkung von 3,5 t, der Gehweg gemäß § 6 Absatz 1 NStrG mit Wirkung vom 01.02.2020 zur Gemeindestraße mit Einschränkung der Benutzungsart auf den Fußgängerverkehr gewidmet. Trägerin der Straßenbaulast ist die Stadt Leer (Ostfriesland).

Multifunktions-/Parkplatzfläche, (1. Teilstück)

  • Flur/Flurstück: Leer, Flur 21, Flurstück 26/116 (Teilstück)
  • Beginn: Bahnhofsring Flurstück 26/116 (Multifunktions- /Parkplatzfläche, 2. Teilstück) und Ende: Flurstück 26/116
  • Noch zu benennende Straße
  • Länge: 43 m

Noch zu benennende Straße

  • Flur/Flurstück: Leer, Flur 21, Flurstück 26/116 (Teilstück)
  • Beginn: Flurstück 26/86 (Parkhausfläche) und Ende: Flurstück 26/100
  • Länge: 53 m

Gehweg

  • Flur/Flurstück: Leer, Flur 21, Flurstücke 26/84 (Teilstück), 23/3 (Teilstück), 23/6 (Teilstück) und 26/85 (Teilstück)
  • Beginn: Flurstück 26/113 (Bahnhofsvorplatz, Teilstück) und Ende: Flurstück 26/116 (noch zu benennende Straße) 
  • Länge: 113 m

Dokument anzeigen: Zollhausvorplatz (PDF, 215 kB)

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen die Widmung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Klage beim Verwaltungsgericht Oldenburg, Schlossplatz 10, 26122 Oldenburg erhoben werden.
Die Klage wäre gegen die Stadt Leer zu richten.