Direkt zu:

Rathaus

Aktuelle Mitteilungen

06.02.2019

Vollstreckungsdienst

Bei der Stadt Leer (Ostfriesland) ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle eines Sachbearbeiters (m/w/d) im

Vollstreckungsdienst

zu besetzen.

Die Stellenbesetzung ist zunächst für ein Jahr befristet vorgesehen. Bei Vorliegen der Voraussetzungen kann eine anschließende Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Aussicht gestellt werden.

Schwerpunkt der Tätigkeit im Vollstreckungsdienst (Innen- und insbesondere Außendienst) ist das Einziehen öffentlich-rechtlicher und privatrechtlicher Forderungen. Zu den einzelnen Aufgaben zählen beispielsweise die Feststellung der wirtschaftlichen Verhältnisse, die Ermittlung von Arbeitgebern und Aufenthaltsorten der Schuldner, Sachpfändungen, die Sicherstellung, Versteigerung beziehungsweise Veräußerung von gepfändeten Gegenständen.

Unabdingbar für eine Einstellung sind geordnete wirtschaftliche Verhältnisse, Verantwortungsbewusstsein und neben der persönlichen Belastbarkeit insbesondere auch Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit im Gespräch mit den Schuldnerinnen und Schuldnern. Zwingende Voraussetzung ist ebenfalls, die Beschäftigung zu ungünstigen Zeiten abzuleisten.

Da die Tätigkeit in allen Bereichen des Stadtgebietes zu erbringen ist, müssen die Bewerber (m/w/d) über gute Ortskenntnisse verfügen. Der Führerschein Klasse B sowie die Bereitschaft, einen privaten PKW für dienstliche Zwecke zu nutzen, müssen ebenfalls vorhanden sein.

Von den Bewerbern (m/w/d) wird

  • ein sicheres und freundliches Auftreten,
  • eine flexible Arbeitshaltung und
  • die Bereitschaft, sich den Aufgaben und Anforderungen des Aufgabengebietes entsprechend weiter zu qualifizieren,

erwartet.

Wünschenswert wäre

  • eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) oder ein vergleichbarer Abschluss (beispielsweise Angestelltenlehrgang I).

Das Entgelt richtet sich vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und des Abschlusses des laufenden Arbeitsplatzbewertungsverfahrens nach der Entgeltgruppe 6 TVöD gegebenenfalls erfolgt die Zahlung einer tariflichen Zulage.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich teilzeitgeeignet ist. Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 Stunden.      

Diese Stelle ist gleichermaßen für alle Geschlechter geeignet. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Menschen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Wir bieten Ihnen neben einer anforderungsgerechten Bezahlung flexible Arbeitszeiten, ein interessantes und vielseitiges Tätigkeitsfeld sowie die im öffentlichen Dienst vorgesehenen Sozialleistungen. Darüber hinaus bestehen Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung.

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen

Telefon: 0491 97 82 316
Fax: 0491 97 82 361
Raum: 213, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren

gerne zur Verfügung.

Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen werden bis zum

22. Februar 2019

vorzugsweise per E-Mail an die Adresse bewerbung[at]leer.de (Bitte Anhänge in einer Datei, maximales Datenvolumen 25 MB) oder auf dem Postweg an die Stadt Leer (Ostfriesland), Fachdienst Personal, Rathausstraße 1, 26789 Leer erbeten.