Direkt zu:

Rathaus

Arbeiten bei der Stadt Leer

Wenn Sie an einer Mitarbeit interessiert sind, richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bitte  vorzugsweise per E-Mail, an die Adresse bewerbung[at]leer.de (bitte Anhänge in einer Datei, maximales Datenvolumen 25 MB) oder auf dem Postweg an die Stadt Leer.

Leitung (m/w/d) des Fachdienstes 2.66 Mobilität und Verkehr

Bei der Stadt Leer (Ostfriesland) ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle  

 

 

Leitung (m/w/d) des Fachdienstes 2.66 Mobilität und Verkehr

 

unbefristet zu besetzen.

 

 

Vorbehaltlich des Abschlusses des lfd. Arbeitsplatzbewertungsverfahrens ist eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 12 TVöD vorgesehen.

 

 

Aufgabenschwerpunkte:

Die Stadt Leer wird in den nächsten Jahren eine Reihe von verkehrlichen Projekten planen und umsetzen. Dazu gehören der radverkehrsgerechte Umbau der Innenstadt, die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes und der Neubau des ZOB, die Modernisierung der Fußgängerzone sowie der Aus- und Neubau von Straßen und Brücken. Hierzu wird im zeitlichen Zusammenhang mit der Stellenbesetzung der Fachdienstleitung der Fachdienst Verkehr und Mobilität mit derzeit fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegründet.

 

Das Aufgabengebiet des Fachdienstes setzt Kenntnisse des Verkehrswesens über alle Maßstabsebenen - von der Verkehrsentwicklungsplanung bis zu Detaillösungen- sowie Umsetzungskompetenz voraus. Es werden Kommunikations- und Integrationsfähigkeiten vorausgesetzt. Aufgrund des vielfältigen Aufgabenspektrums des Fachdienstes, seiner Schnittstellen zu Anliegern, Bürgern, anderen Baulastträgern, Kreuzungspartnern, Leitungsträgern und zu den Stadtwerken bedarf es sowohl einer Konflikt- wie auch Kooperationsfähigkeit. Die Vielzahl unterschiedlicher und komplexer Vorgänge erfordern neben breitgefächerten Fachkenntnissen vorausschauendes und vernetztes Denken. Lösungsorientierung bei der Prozessorganisation bzw. der Neustrukturierung der Arbeitsabläufe im neugegründeten Fachdienst ist erforderlich.

 

Zu den Aufgaben der Leitung gehört auch das Bearbeiten von Projekten besonderer Schwierigkeit sowie die Erledigung von Sonderaufträgen des Stadtbaurates.

 

Eine Änderung der Aufgaben bzw. des Aufgabenbereiches bleibt vorbehalten.

     

Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Studium einer entsprechenden Fachrichtung, möglichst mit dem Schwerpunkt des Verkehrswesens
  • Berufserfahrung im Verkehrsanlagenbau, möglichst in leitender Position
  • Verhandlungsgeschick
  • eine überdurchschnittliche Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft

 

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich teilzeitgeeignet ist. Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 Stunden.

 

Diese Stelle ist gleichermaßen für alle Geschlechter geeignet. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Menschen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Wir bieten Ihnen neben einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis und flexiblen Arbeitszeiten ein interessantes und vielseitiges Tätigkeitsfeld sowie die im öffentlichen Dienst vorgesehenen Sozialleistungen. Darüber hinaus bestehen umfassende Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung.

 

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Herr Stadtbaurat Schoch unter der Telefonnummer  0491/9782-257 gerne zur Verfügung.

                                              

Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen werden bis zum

 

15. März 2019

 vorzugsweise per  E – Mail an die Adresse bewerbung[at]leer.de (Bitte Anhänge in einer Datei, maximales Datenvolumen 25 MB) oder auf dem Postweg an die Stadt Leer (Ostfriesland), Fachdienst Personal,  Rathausstr. 1, 26789 Leer erbeten.

Betriebsleitung des Eigenbetriebes Kommunale Wohnungsverwaltung Leer (KWL)

Bei der STADT LEER (OSTFRIESLAND) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Vertretung einer Mitarbeiterin für Zeiten des Mutterschutzes sowie einer sich eventuell anschließenden Elternzeit - zunächst befristet bis zum 31.07.2020 - die Stelle als

Betriebsleitung des Eigenbetriebes Kommunale Wohnungsverwaltung Leer (KWL)

zu besetzen.

Sie sind eine engagierte sowie verantwortungsbewusste Persönlichkeit mit entsprechender Qualifikation und fundiertem Fachwissen und in der Lage, das Aufgabengebiet ziel- und ergebnisorientiert im Sinne eines modernen Dienstleistungsbetriebes zu führen und weiter zu entwickeln?

Dann erwartet Sie bei uns eine verantwortungsvolle, kreative und abwechslungsreiche Tätigkeit.

Ihre Aufgabenschwerpunkte sind:

  • Leitung des Eigenbetriebes inklusive Bearbeitung der Geschäftsvorgänge
  • Verwaltung des Wohnungsbestandes
  • Bearbeitung aller Mietangelegenheiten / Mieterbetreuung inklusive Klärung von Rechtsstreitigkeiten
  • Facility - Management inklusive Kostencontrolling und Mahnwesen
  • Personalführung inklusive Ausbildungsleitung gemäß BBiG
  • Vergabe nach VOL und VOB
  • Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen

Eine Änderung der Aufgabenbereiche bleibt vorbehalten.

Wir erwarten von Ihnen:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Bachelor/Diplom) der Immobilienwirtschaft, der Betriebswirtschaft oder des Wirtschaftsingenieurwesens, alternativ eine abgeschlossene Ausbildung als Immobilienkauffrau/-mann beziehungsweise zum/zur Immobilienfachwirt/in mit grundlegenden Fachkenntnissen und Berufserfahrung in der Immobilien-/Liegenschaftsverwaltung und im Immobilien- und Verwaltungsrecht mit einer mindestens dreijährigen Berufserfahrung (Vollzeit) oder alternativ eine mindestens dreijährige Berufserfahrung im Immobilienbereich
  • mehrjährige Erfahrung im Bereich Führung von Personal
  • umfangreiche Kenntnisse im Bereich Mietverwaltung
  • sehr gute Kenntnisse der einschlägigen Rechtsgrundlagen und Rechtsprechung (zum Beispiel BGB, HGB, NKomVG)
  • Verhandlungsgeschick
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (MS Office)
  • eine nachgewiesene Befähigung zur Ausbildung von Immobilienkauffrauen/-männern
  • Umgang mit Förderanträgen und Fördermitteln
  • gute Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen, Konflikt-, Argumentations- und Organisationsfähigkeit, Belastbarkeit und Verhandlungsgeschick
  • Pkw-Führerschein der Klasse B

Wünschenswert wären:

  • Vorkenntnisse in den Programmen Karthago 2000, Lexware oder Datev
  • Kenntnisse im Bereich Mahn-und Vollstreckungswesen

Wir bieten Ihnen:

  • eine anspruchsvolle Aufgabe in einer wirtschaftlich starken und attraktiven Kreisstadt
  • flexible Arbeitszeiten bei einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden
  • ein leistungsgerechtes Entgelt nach Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • die im öffentlichen Dienst vorgesehenen Sozialleistungen
  • gute Weiterbildungsmöglichkeiten

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich teilzeitgeeignet ist.

Diese Stelle ist gleichermaßen für alle Geschlechter geeignet. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Menschen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Für weitergehende Auskünfte steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Telefon: 0491 97 82 410
Fax: 0491 97 82 407
Raum: 127, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum

02.03.2019,

vorzugsweise per E-Mail an die Adresse bewerbung[at]leer.de (bitte Anhänge in einer Datei, maximales Datenvolumen 25 MB) oder auf dem Postweg an die Stadt Leer (Ostfriesland), Fachdienst Personal, Rathausstraße 1, 26789 Leer erbeten.

Vollstreckungsdienst

Bei der Stadt Leer (Ostfriesland) ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle eines Sachbearbeiters (m/w/d) im

Vollstreckungsdienst

zu besetzen.

Die Stellenbesetzung ist zunächst für ein Jahr befristet vorgesehen. Bei Vorliegen der Voraussetzungen kann eine anschließende Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Aussicht gestellt werden.

Schwerpunkt der Tätigkeit im Vollstreckungsdienst (Innen- und insbesondere Außendienst) ist das Einziehen öffentlich-rechtlicher und privatrechtlicher Forderungen. Zu den einzelnen Aufgaben zählen beispielsweise die Feststellung der wirtschaftlichen Verhältnisse, die Ermittlung von Arbeitgebern und Aufenthaltsorten der Schuldner, Sachpfändungen, die Sicherstellung, Versteigerung beziehungsweise Veräußerung von gepfändeten Gegenständen.

Unabdingbar für eine Einstellung sind geordnete wirtschaftliche Verhältnisse, Verantwortungsbewusstsein und neben der persönlichen Belastbarkeit insbesondere auch Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit im Gespräch mit den Schuldnerinnen und Schuldnern. Zwingende Voraussetzung ist ebenfalls, die Beschäftigung zu ungünstigen Zeiten abzuleisten.

Da die Tätigkeit in allen Bereichen des Stadtgebietes zu erbringen ist, müssen die Bewerber (m/w/d) über gute Ortskenntnisse verfügen. Der Führerschein Klasse B sowie die Bereitschaft, einen privaten PKW für dienstliche Zwecke zu nutzen, müssen ebenfalls vorhanden sein.

Von den Bewerbern (m/w/d) wird

  • ein sicheres und freundliches Auftreten,
  • eine flexible Arbeitshaltung und
  • die Bereitschaft, sich den Aufgaben und Anforderungen des Aufgabengebietes entsprechend weiter zu qualifizieren,

erwartet.

Wünschenswert wäre

  • eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) oder ein vergleichbarer Abschluss (beispielsweise Angestelltenlehrgang I).

Das Entgelt richtet sich vorbehaltlich der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen und des Abschlusses des laufenden Arbeitsplatzbewertungsverfahrens nach der Entgeltgruppe 6 TVöD gegebenenfalls erfolgt die Zahlung einer tariflichen Zulage.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich teilzeitgeeignet ist. Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 Stunden.      

Diese Stelle ist gleichermaßen für alle Geschlechter geeignet. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Menschen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Wir bieten Ihnen neben einer anforderungsgerechten Bezahlung flexible Arbeitszeiten, ein interessantes und vielseitiges Tätigkeitsfeld sowie die im öffentlichen Dienst vorgesehenen Sozialleistungen. Darüber hinaus bestehen Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung.

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen

Telefon: 0491 97 82 316
Fax: 0491 97 82 361
Raum: 213, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren

gerne zur Verfügung.

Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen werden bis zum

22. Februar 2019

vorzugsweise per E-Mail an die Adresse bewerbung[at]leer.de (Bitte Anhänge in einer Datei, maximales Datenvolumen 25 MB) oder auf dem Postweg an die Stadt Leer (Ostfriesland), Fachdienst Personal, Rathausstraße 1, 26789 Leer erbeten.

Fachstellenleiter (m/w/d) 1.501 Bürgerservice

Bei der Stadt Leer (Ostfriesland) ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle des

Fachstellenleiters (m/w/d) 1.501 Bürgerservice
(Bes.Gr. A 10 NBesG / EGr. 9c TVöD*)


(*vorbehaltlich des Abschlusses des laufenden Arbeitsplatzbewertungsverfahrens)

zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Leitung der Fachstelle
  • Vertretung der Fachdienstleitung im Zuständigkeitsbereich der Fachstelle
  • Dienst- und Fachvorgesetzter der Mitarbeiter/innen
  • Organisation und Durchführung von Wahlen (Europa-, Bundes-, Landtags- und Kommunalwahlen)
  • Organisation und Steuerung des Melde-, Pass- und Ausweiswesens
  • Koordinierung von Fundangelegenheiten
  • Bearbeitung von grundsätzlichen Angelegenheiten beziehungsweise besonders schwierigen Einzelfällen
  • Vertretung der Fachstelle in- und extern
  • Beteiligung an der Haushaltsplanung
  • Produktgruppenverantwortung
  • Koordinierung der Ausbildung
  • Entscheidungsverantwortung TUI
  • Zeitanteiliger Einsatz im Kundenverkehr

Eine Änderung der Aufgaben beziehungsweise des Aufgabenbereiches bleibt vorbehalten.

Besonderes unabdingbares Anforderungsprofil:

  • Bewerber (m/w/d) müssen die Befähigung für die Laufbahn der Fachrichtung Allgemeine Dienste – Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt – besitzen beziehungsweise die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder den ersten Angestelltenlehrgang sowie die Angestelltenprüfung II (Verwaltungsfachwirt/in) erfolgreich abgeschlossen haben und
  • Bereitschaft, auch Dienst zu unüblichen Zeiten (beispielsweise am Samstag oder an Wochenenden) zu erbringen

Gewünschtes Profil:

  • Leitungserfahrung
  • Kenntnisse in den dargestellten Aufgabenbereichen
  • persönliche und soziale Kompetenz
  • Service- und Kundenorientierung
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die grundsätzlich teilzeitgeeignet ist. Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 beziehungsweise 40 Stunden. Diese Stelle ist gleichermaßen für alle Geschlechter geeignet. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Menschen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Wir bieten Ihnen neben einer anforderungsgerechten Bezahlung flexible Arbeitszeiten, ein interessantes und vielseitiges Tätigkeitsfeld sowie die im öffentlichen Dienst vorgesehenen Sozialleistungen. Darüber hinaus bestehen Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung.

Für weitergehende Auskünfte stehen Ihnen

Telefon: 0491 97 82 508
Fax: 0491 97 82 511
Raum: 12, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren
oder
Telefon: 0491 97 82 509
Fax: 0491 97 82 511
Raum: 12, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren

gerne zur Verfügung.

Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen werden bis zum

22. Februar 2019

vorzugsweise per E-Mail an die Adresse bewerbung[at]leer.de (Bitte Anhänge in einer Datei, maximales Datenvolumen 25 MB) oder auf dem Postweg an die Stadt Leer (Ostfriesland), Fachdienst Personal, Rathausstraße 1, 26789 Leer erbeten.

Stadtinspektor-Anwärter (m/w/d) - Bachelor of Arts

Die Stadt Leer (Ostfriesland) stellt zum 01. August 2019

1 Stadtinspektor-Anwärter (m/w) - Bachelor of Arts (B.A.) - Duales Studium - Ausbildung im Beamtenverhältnis für die Laufbahngruppe 2 Fachrichtung Allgemeine Dienste (ehemals gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst)

ein!

Als Beamtin/Beamter der Kommunalverwaltung sind Sie Dienstleister für die Bürgerinnen und Bürger.

Der Studiengang "Allgemeine Verwaltung" findet in Hannover an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen statt und teilt sich auf in 9 Trimester fachtheoretischer Studienzeiten in Hannover und drei berufspraktischen Studienzeiten in den verschiedenen Fachdiensten der Stadt Leer und in einer anderen Behörde als Fremdausbildung. Im Hauptstudium liegt der Schwerpunkt in den rechtswissenschaftlichen Fächern.

Als Voraussetzung benötigen Sie die allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand. Zudem müssen Sie für die Berufung in das Beamtenverhältnis Deutscher i.S.d. Artikel 116 Grundgesetz oder Staatsangehöriger eines Mitgliedsstaates der EU sein. Wir erwarten ein überdurchschnittlich gutes Zeugnis mit guten Noten in Mathematik und Deutsch und einer Durchschnittsnote, die sich unter der Note "befriedigend" bewegt.

Als zusätzliche Voraussetzungen sollten Sie mitbringen:

  • Interesse an Verwaltungsfragen und Verwaltungskunde (zum Beispiel Bescheide nach intensiver Einzelfallprüfung erstellen),
  • Neigung zu Büro- und Verwaltungsarbeiten (Posteingang und -ausgang bearbeiten, Schriftverkehr erledigen),
  • Neigung zu prüfender und kontrollierender Tätigkeit (zum Beispiel Haushaltsüberwachungslisten führen, Kosten und Leistungen erfassen und berechnen),
  • Neigung zu beratender und überzeugender Tätigkeit (zum Beispiel Bürger und Organisationen beraten und Auskünfte erteilen),
  • Neigung zu schriftlicher Tätigkeit (anfallenden Schriftverkehr erledigen),
  • Neigung zu kundenorientierter Tätigkeit,
  • Neigung zum Umgang mit Daten und Zahlen (Sachverhalte ermitteln und Daten übersichtlich als Statistiken, Tabellen oder Grafiken aufbereiten) und
  • Interesse an Rechtsfragen und Rechtskunde.

Wir erwarten von Ihnen ein hohes Maß an Engagement, soziale Kompetenz, Kommunikations- und Argumentationsfähigkeit, Teamfähigkeit und eine gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift.
Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums haben Sie eine zukunftssichere Ausbildung und gute Möglichkeiten der Weiterentwicklung.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien der letzten Schulzeugnisse, sonstige Leistungsnachweise, z.B. über absolvierte Praktika oder Ihr ehrenamtliches Engagement) senden Sie bitte bis spätestens zum

22.02.2019

vorzugsweise per E-Mail an die Adresse ausbildung(at)leer.de oder auf dem Postwege an die Stadt Leer (Ostfriesland), Ausbildungsleitung, Rathausstraße 1, 26789 Leer.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für Rückfragen steht Ihnen Elke Hinrichs zur Verfügung.

Telefon: 0491 97 82 465
Fax: 0491 97 82 407
Raum: 226, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren

Auszubildende für den Beruf des Verwaltungsfachangestellten

Die Stadt Leer (Ostfriesland) stellt zum 01. August 2019

2 Auszubildende für den Beruf des Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)

ein!

Verwaltungsfachangestellte (m/w/d) der Fachrichtung Kommunalverwaltung erledigen allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten in Behörden und Institutionen der Kommunen. Sie arbeiten in den unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern der Kommunalverwaltung und beraten und unterstützen dort die Bürgerinnen und Bürger bei verschiedenen Angelegenheiten.

Ziel der Ausbildung ist es daher, Ihnen ein möglichst umfassendes Grundlagenwissen sowie die erforderlichen Fertigkeiten und Sicherheiten zur praktischen Anwendung Ihres Wissens zu vermitteln, damit Sie in allen Bereichen der Kommunalverwaltung arbeiten können und gute Entwicklungsmöglichkeiten haben.

Die Ausbildungszeit dauert 3 Jahre und gliedert sich in praktische und theoretische Abschnitte. Die Praxiszeiten finden in den verschiedenen Fachdiensten der Stadt Leer satt. Die theoretischen Abschnitte finden teilweise an den Berufsbildenden Schulen in Leer (Blockunterricht) und teilweise in Form von Lehrgängen des Niedersächsischen Studieninstitut für Kommunale Verwaltung Hannover e.V. am Lehrgangsort Leer statt.

Als Voraussetzung benötigen Sie mindestens einen Realschulabschluss oder gleichwertigen Bildungsstand mit einem überdurchschnittlich guten Zeugnis. Das bedeutet, dass Sie in der Regel in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch mindestens die Note "befriedigend" aufweisen und Ihre Durchschnittsnote bei der Note "befriedigend" liegt oder besser ist. Als zusätzliche Voraussetzungen benötigen Sie

  • soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit,
  • Interesse an Verwaltungsfragen sowie rechtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhängen,
  • Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit.

Wenn Sie

  • Interesse an Verwaltungsfragen und Verwaltungskunde (zum Beispiel Bescheide nach intensiver Einzelfallprüfung erstellen) haben und
  • Büro- und Verwaltungsarbeiten (Posteingang und -ausgang bearbeiten, Schriftverkehr erledigen),
  • prüfende und kontrollierende Tätigkeiten (zum Beispiel Kosten und Leistungen erfassen und berechnen),
  • beratende und überzeugende Tätigkeit (zum Beispiel Bürger und Organisationen beraten und Auskünfte erteilen),
  • schriftliche Tätigkeiten (anfallenden Schriftverkehr erledigen),
  • kundenorientierte Tätigkeit,
  • den Umgang mit Daten und Zahlen (Sachverhalte ermitteln und Daten übersichtlich als Statistiken, Tabellen oder Grafiken aufbereiten) sowie
  • Interesse an Rechtsfragen und Rechtskunde haben,

dann sollten Sie sich bei uns bewerben.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Kopien der letzten Schulzeugnisse, sonstige Leistungsnachweise, beispielweise über absolvierte Praktika oder Ihr ehrenamtliches Engagement) senden Sie bitte bis spätestens zum

22.02.2019

vorzugsweise per E-Mail an die Adresse ausbildung[at]leer.de oder auf dem Postwege an die Stadt Leer (Ostfriesland), Ausbildungsleitung, Rathausstraße 1, 26789 Leer.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Für Rückfragen steht Ihnen Elke Hinrichs zur Verfügung.

Telefon: 0491 97 82 465
Fax: 0491 97 82 407
Raum: 226, Neubau

Kontaktformular
Adresse exportieren

Personal für die LB Leeraner Badbetriebs GmbH

Für den Badneubau, mit Fertigstellung Ende 2018, sucht die LB Leeraner Badbetriebs GmbH freundliches und kompetentes Personal.

Die Stellenanzeigen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter https://hallenbad-leer.de/Karriere/

Aushilfen im Bereich der Raumpflege

Bei der Stadt Leer (Ostfriesland) werden

Raumpfleger/innen zur Aushilfe

gesucht.

Die Mitarbeiter/innen werden bedarfsabhängig bei Urlaubs- und Krankheitsvertretungen in den städtischen Gebäuden (zum Beispiel Rathaus, Grundschulen, Kitas) eingesetzt. Es handelt sich jeweils um befristete Einstellungen.

Die Anzahl der Arbeitstage und Arbeitsstunden können nicht benannt werden, da sich diese nach den Vertretungssituationen richtet.

Geboten wird eine Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst auf Stundenlohnbasis. Der Bruttostundenlohn beträgt derzeit 10,33 EUR.

Wenn Sie sich für diese Tätigkeit interessieren, zeitlich flexibel und telefonisch gut erreichbar sind, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Diese wollen Sie bitte an die

Stadt Leer (Ostfriesland)
Fachdienst Personal
Rathausstraße 1
26789 Leer

richten.

Weitergehende telefonische Auskünfte erteilen Ihnen gerne

  • Herr Gustke - 0491 97 82 453
  • Herr Hessenius - 0491 97 82 354
  • Herr Jullens - 0491 97 82 353