Direkt zu:

Jugend im Rathaus

Pressemitteilungen

04.03.2019

Festakt zur Eröffnung des Hallenbades

Am 22. Februar wurde das Leeraner Hallenbad im Rahmen eines feierlichen Festaktes eröffnet.

Der Bau des Hallenbades hat nicht so lange gedauert wie der Entschluss, es zu schließen, darauf wies Bürgermeisterin Kuhl in ihrer Rede vor den rund 200 geladenen Gästen noch einmal hin. Sie dankte besonders dem hoch effektiven Team rund um den Projektsteuerer Constrata, dem Architektenbüro Krieger und den Mitarbeitern des Rathauses. Die Bürgermeisterin erinnerte daran, dass sie oftmals alles stehen und liegen lassen mussten, wenn es galt, Entscheidungen für das Hallenbad zu treffen oder Aufträge auf den Weg zu bringen. Sie bedankte sich auch bei den Ratsmitgliedern und den Mitgliedern der Badkommission für die konstruktive Arbeit im Rahmen der Planung des neuen Bades.

Eine besondere Überraschung für die Gäste war die Enthüllung der Uhr, die bereits bei der Eröffnung 1967 das Hallenbad schmückte und während der Abrissarbeiten gerettet wurde. Aufgearbeitet und in anderer Farbgebung hängt sie jetzt wieder im neuen Bad. Die Ehre der Enthüllung wurde dem Ehrenbürgermeister Günther Boekhoff, Günther Denkena, Mitglied des DLRG und Jens Lüning, dem ehemaligen Leiter des Gebäudemanagements zuteil. Herr Denkena war kurz vorher 90 Jahre geworden und hatte auch das Vorgängergebäude mit eingeweiht.

Die Vertreter der beteiligten Firmen und einige der Ehrengäste erhielten zur Erinnerung an den Tag der Baderöffnung eine kleine weiße Gummiente mit einem Stick, auf dem der Badneubau in Zeitraffer zu sehen ist.

Der Architekt schilderte die Besonderheiten des Bades, das barrierefrei ist und bei dem die großen Fenster aufgeschoben werden könnten, um eine Verbindung zum Außengelände zu schaffen.

Auch Landrat Matthias Groote zeigte sich ganz begeistert von dem neuen Bad. Es sei für die Kreisstadt sehr wichtig, ein Bad zu haben. Daher habe der Landkreis den Bau auch mit 1,1 Millionen Euro bezuschusst.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Hauke Sattler wünschte zusammen mit der Bürgermeisterin dem Team des Plytje unter seinen Geschäftsführer Markus Tippelt einen super Einstieg in das Tagesgeschäft und viele schwimmbegeisterte Gäste.

Als persönliches Geschenk überreichte die Bürgermeisterin für die jungen Badegäste einen Plastik-Stier.

Nach der Unterzeichnung des Pachtvertrages wurde der Schlüssel vom Architekten an Bürgermeisterin Beatrix Kuhl übergeben. Die Bürgermeisterin reichte den Schlüssel an den Badbetriebsleiter Markus Tippelt weiter.

Dann folgte zwangsläufig die Wassertaufe, bei der der Architekt und die Bürgermeisterin ins Wasser gestoßen wurden. Triefend nass, aber lachend stiegen die beiden wieder aus dem Schwimmbecken. Die Gäste applaudierten und freuten sich über diesen gelungenen Abschluss des Festaktes.

Bildergalerie: