Hilfsnavigation

Rathausstraße
Mit Plattdüütsk dör dat Jahr 2016
 
Unterkunftssuche
von:
 
bis:
 
Personen:

Unterkunftsart:


Maritim und sympathisch - einfach einladend


Neuausrichtung des Präventionsrates Leer 06.12.2016 



Zukünftig möchten die Mitglieder der Lenkungsgruppe des Präventionsrates als eine „Taskforce“ bereitstehen und individuell auf aktuelle Problemlagen reagieren. Die Arbeitskreise werden ihre erfolgreiche Arbeit fortführen. Im Kinder- und Jugendausschuss der Stadt Leer soll der Präventionsrat zukünftig durch Heiko Brahms vertreten sein.

In der Vergangenheit hat der Präventionsrat zahlreiche erfolgreiche Aktionen durchgeführt. Dazu gehört beispielsweise die Aktion „Rettungsring“. Plakate mit dem Logo des Präventionsrates und dem Rettungsring sagen Kindern: „Hier bist du willkommen, wir helfen dir“. Zahlreiche Geschäfte, Büros, Banken und andere Einrichtungen beteiligen sich und leisten damit einen Beitrag zu einer kinderfreundlichen Stadt.

Der Präventionsrat hat auch Veranstaltungen zur Alkoholprävention, oder zum Jugendmedienschutz organisiert.

In den Arbeitskreisen des Präventionsrates findet eine intensive Netzwerkarbeit statt. So arbeiten im Arbeitskreis „Jugend- Alkohol und Gewalt“ Stadt und Landkreis Leer erfolgreich mit der Polizei Leer, dem Kreissportbund und der Diakonie zusammen.

Die thematische Ausrichtung der Arbeit wird von aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen bestimmt. Dabei reichen die Problemlagen von Cybermobbing bis zu häuslicher Gewalt, sexuellem Missbrauch, oder der Integration von Migranten.

Ziel ist es, die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und –wenn möglich- Verhaltensänderungen zu bewirken. Auf den verschiedensten Ebenen wird schon eine umfängliche Präventionsarbeit betrieben. Beispielhaft sei hier nur das durch die Stadt Leer geförderte Projekt der Jugendscouts genannt.

Weitere Informationen zum Präventionsrat Leer und den jeweiligen Ansprechpartnern